• ein Unternehmen der TELLUX-Gruppe

  • Aktuell

    Exakt - Die Story: Die Krähenplage

    Sendetermin 28. Juni 2017 um 20.45 Uhr im MDR

    Ein Film von Volker Schmidt-Sondermann

     

    Wenn sie kommen, kommen sie in Massen - bis direkt vor unsere Haustür. Die heimischen Saatkrähen bevölkern in riesigen Kolonien Parkanlagen und Innenhöfe. Dort brüten sie ihre Jungen aus - das ist wochenlanger Terror für die Menschen, die unmittelbar an solch einer Kolonie leben. In Kalbe an der Milde zählt man in diesem Jahr 550 Nester. Auch in Zerbst wächst die Zahl der brütenden Saatkrähen. Die Anwohner sind genervt und manch einer möchte die Vögel samt ihrer Brut am liebsten aus den Bäumen schießen. Doch die Saatkrähe steht unter besonderem Naturschutz. Was also tun? Viele Städte haben sich an ihr schon die Zähne ausgebissen. Luftballons, Uhu-Attrappen, Drohnen, Netze - die Saatkrähe bleibt von solchen Maßnahmen völlig unbeeindruckt. Ist womöglich ein Falkner die Lösung?

     

    Der Don

    Sendetermin 1. Juli 2017 um 19.30 Uhr bei ARTE

    Ein Film von Till Lehmann

     

    Der Don – Mythos und Lebensader des russischen Südwestens – bildete bis ins 17. Jahrhundert hinein die östliche Grenze Europas. Ein Fluss, an dem Orient und Okzident aufeinanderstießen. Eine Region, mit der die Russen seit jeher Schicksal, Kampf und Freiheit verbinden.

     

    Ungefähr 150 Kilometer südlich von Moskau entspringt der Don. 1870 Kilometer fließt er in Richtung Südosten, bis er in das Asowsche Meer mündet. In Zadonsk steigen Sergej (26) und Alexander (31) auf ein klitzekleines Floß. Die beiden Brüder haben ihr eigenwilliges Transportmittel selbst gebaut und wollen damit nun das erste Mal den Fluß bezwingen. Für den NDR und die Reihe „Länder, Menschen, Abenteuer“ wagen wir mit Sergej und Alexander das vielleicht Unmögliche.

                           

    Abenteuer Armenien

    in Produktion, NDR/ARTE

    Ein Film von Till Lehmann

     

    Armenien ist ein Land mit einem Stolz, den selbst Alexander der Große oder Stalin nicht brechen konnten. Ein Land voller Gebirge, eingeklemmt zwischen der Türkei, Georgien, Aserbaidschan und dem Iran. Langsam erwacht es aus dem Dornröschenschlaf und besinnt sich auf die Kraft seiner atemberaubenden Natur, auf die Faszination seiner archaischen Klöster und den Erfindungsreichtum seiner Bewohner.

     

    Für die NDR-Sendereihe "Länder, Menschen, Abenteuer" begeben wir uns auf eine abenteuerliche Reise durch ein faszinierendes Land.

                           

    Karl-May-Museum Radebeul

    Imagefilm

    Regie: Volker Schmidt-Sondermann

     

    Der Imagefilm fängt die Schönheit und Einzigartigkeit des Karl-May-Museums ein und zeigt gleichzeitig die geplanten Schritte für die Erweiterung und Neugestaltung in den nächsten Jahren.

    Damit soll das große literarische und humanistische Erbe Karl Mays bewahrt und weitergegeben werden. 

     

     

    Crystal Meth

    in Produktion, ZDF

    Ein Film von Volker Schmidt-Sondermann

     

    Crystal Meth gilt derzeit als die gefährlichste Droge der Welt. Von Tschechien aus überschwemmt das preisgünstige Gift mittlerweile ganz Deutschland. Die Designerdroge verbreitet sich explosionsartig. Die Spur ihrer Vernichtung zieht sich durch alle gesellschaftlichen Kreise. Und wer der Sucht einmal verfallen ist, kann ihrem Sog kaum entrinnen.

     

    Für die ZDF-Reihe "37 Grad" begleiten wir Menschen, die die Droge hinter sich lassen wollen. Menschen, die alles verloren haben und nun versuchen, wieder Halt im ganz normalen Alltag zu finden.

     

  • über TELLUX Dresden

    Firmengeschichte

    Die Tellux-Film Dresden nahm ihre Geschäftstätigkeit mit dem 01.01.1992 auf.

    Ihre Gesellschafter, die TELLUX-Beteiligungs GmbH München und das Bistum Dresden-Meißen, hatten der neuen Gesellschaft die Aufgabe gegeben, den Mitteldeutschen Rundfunk (MDR) mit Programmen christlich religiösen Inhaltes zu versehen.

    Sehr bald produzierte die TELLUX-Film Dresden auch für andere Redaktionen des MDR und weitere öffentlich-rechtliche Sender. Daneben vervollständigten erste Kinofilme das Portfolio. Erfolge zeigten sich in der Verleihung des Sächsischen Fernsehpreises, des Bayerischen Fernsehpreises und des Grimme-Preises.

    Seit Januar 2014 ist Volker Schmidt-Sondermann als Geschäftsführer der TELLUX-Film Dresden tätig. Gemeinsam mit dem Geschäftsführer der TELLUX Holding, Martin Choroba, zeichnet er für die Entwicklung, Finanzierung und Durchführung sämtlicher Produktionen verantwortlich.

  • TEAM

    Volker Schmidt

    Produzent | Geschäftsführer

    Telefon: 0351 / 82 10 71 - 70

    volker.schmidt@tellux.tv

    Martin Choroba

    Produzent | Geschäftsführer

    Telefon: 089 / 90 90 11 - 11

    ines.goldfisch@tellux.tv

    Christina Baacke

    Producerin

    Telefon: 0351 / 82 10 71 - 71

    christina.baacke@tellux.tv

    Katja Aischmann

    Producerin

    Telefon: 0351 / 82 10 71 - 70

    katja.aischmann@tellux.tv

  • Der ewige Pilger
    Bischof Benno von Meißen

    Ein Film von Volker Schmidt-Sondermann

    TELLUX-Film GmbH Dresden | gefördert mit Mitteln der SLM | in Zusammenarbeit mit Bistum Dresden-Meißen, Erzdiözese München und Freising, Erzbistum Berlin, Bistum Augsburg, Bistum Görlitz, Bistum Osnabrück, Domkapitel St. Petri zu Dresden, Bischof-Benno-Haus, Liga-Bank sowie dem MDR.
    Redaktion MDR: Sandro Viroli, Michael Feldmann

     

    Die Hochglanzdokumentation zeigt das Leben des einzigen Heiligen Sachsens. Und so turbulent wie sein Wirken im kirchlich-politischen Alltag ist auch der Kult nach seinem Ableben.
    Jahrhunderte nach seinem Tod bringt er Luther zum Toben und wird zum Zankapfel innerhalb der Reformation.

    Elisabeth von Sachsen

    Ein Film von Sabine Barth

     

    Elisabeth von Sachsen. Als sächsische Erbprinzessin des katholischen Hauses Wettin schlägt sie sich auf die Seite der Reformation. Mit ihrer lebenslustigen und bodenständigen Art eckt sie bald an. Die politische Networkerin wird schließlich zur Hochverräterin. Für ihre obsessive Verteidigung der lutherischen Ideen geht sie bis zum Äußersten. Unterstützt wird ihr Engagement von ihrem Bruder, Landgraf Philipp von Hessen, und ihrem Cousin, Kurfürst Johann Friedrich aus Torgau, den zwei wichtigsten politischen Verbündeten Luthers.

     

    Gemeinsam mit der Schriftstellerin Anja Zimmer geht Autorin Sabine Barth auf eine Zeitreise und erzählt die Geschichte der „Whistleblowerin des 16. Jahrhunderts“ an Originalschauplätzen wie Schloss Rochlitz, Schmalkalden und dem Residenzschloss Dresden. Der MDR sendet die Dokumentation im Rahmen der Reihe „Lebenslinien“.

    Wir Sklavenhalter

    Ein Film von Joanna Michna

     

    Sklaverei direkt vor unserer Haustür? Gibt es das? Und wenn ja: Profitieren wir etwa alle davon? Wir machen uns in Deutschland auf die Suche nach Menschen, die wie Sklaven behandelt werden. Wir treffen Schlachtarbeiter, Pflegekräfte privater Haushalte, Frauen, die nach Deutschland verkauft und prostituiert wurden, und Flüchtlinge, die in Gefahr sind Deutschlands nächste Schattenarbeiter zu werden. Wir suchen nach Formen von illegaler Beschäftigung und beschreiben die Grenze zwischen schlecht bezahlten Jobs, Menschenhandel und moderner Sklaverei. Wir sprechen mit Betroffenen, Helfern, Polizisten und Experten.

     

    500.000 Menschen seien hierzulande von Zwangsarbeit betroffen, so schätzt der Europarat. Wir wollen herausfinden: Wie funktioniert das System der Ausbeutung? Und sind wir alle Profiteure dieser Schattenwirtschaft?

     

  • Kontakt

    TELLUX-Film GmbH Dresden

    Tannenstraße 2

    D - 01099 Dresden

    T +49 351 / 82 10 71 - 70